AGB Stand 01.01.2016

Home/AGB Stand 01.01.2016
AGB Stand 01.01.2016 2017-05-28T23:33:15+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Firmenseminare

Folgende Konditionen sind Bestandteil aller Verträge zwischen der Train 5 GmbH Frankfurt (im Folgenden „Train 5“ genannt) und ihren Kunden in Bezug auf Firmenseminare.

1. Leistung

Die Leistungen von Train 5 bestehen in der professionellen Planung, Organisation und Durchführung von IT-Schulungen, Seminaren, Beratungen und Coachings (im Folgenden „Schulungen“ genannt) im eigenen Namen und auf eigene Rechnung.

2. Angebote, Vertragsabschluss

Alle Angebote von Train 5 sind freibleibend. Verträge (Dienstleistungsverträge) kommen erst mit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch Train 5 zustande, deren Richtigkeit wiederum durch den Kunden bestätigt wurde.

3. Trainer

Train 5 setzt nur fachlich und methodisch kompetente Trainer ein, die auf die jeweils anstehende Schulung hinreichend vorbereitet wurden.

Die Auswahl des durchführenden Trainers für eine Schulung erfolgt durch die Train 5. Sie kann diesbezüglich auch kurzfristig Änderungen vornehmen.

4. Schulungsumgebung, Vorkenntnisse

Wenn eine Schulung in vom Kunden gestellten Räumlichkeiten stattfindet, sorgt der Kunde dafür, dass die Schulungsumgebung allen ihm mitgeteilten Anforderungen entspricht. Falls der Schulungsraum von Train 5 organisiert wird, so ist diese für die Schulungsumgebung verantwortlich.

Der Kunde stellt sicher, dass die Teilnehmer die jeweils erforderlichen Vorkenntnisse haben. Ist er hierüber unsicher, klärt er diese Frage rechtzeitig vor Beginn eines Einsatzes mit Train 5.

5. Schulungsthemen

Im Regelfall werden alle Themen geschult, die (bei Standard-Seminaren) in den jeweiligen „Seminar-Informationen“ aufgeführt sind bzw. die (bei Spezial-Seminaren) individuell vereinbart wurden. Da der Schulungsverlauf stark von den Vorkenntnissen, Lernfähigkeiten und Fragen der Teilnehmer abhängt, wäre ein starres Festhalten an diesen Themen manchmal unzweckmäßig und für alle Beteiligten von Nachteil (z. B. bei Überforderung der Teilnehmer).

Soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, kann der durchführende Trainer deshalb von den geplanten Themen dann angemessen abweichen, wenn es seinem Urteil nach für den Schulungserfolg notwendig oder sinnvoll ist.

6. Rücktritt, Ausfall und Abbruch von Schulungen

Von vereinbarten Schulungsterminen können beide Vertragsparteien folgenlos spätestens acht Werktage (ohne Samstag) vor dem Schulungsbeginn schriftlich zurücktreten.

Tritt der Kunde zu einem späteren Zeitpunkt zurück, so kann Train 5 für jeden vereinbarten, aber ausgefallenen Schulungstag, der in die obige Frist fällt, (bei mehrtägigen Schulungen ggf. anteilig) die Hälfte des vereinbarten Schulungspreises verlangen, bei mehrtägigen Schulungen ggf. zzgl. der gesamten Kosten für Schulungsräume, Miet-Computer, Seminarbücher etc., deren Buchung bzw. Bestellung Train 5 nicht mehr stornieren kann. Erfolgt der Rücktritt später als drei Tage vor einem vereinbarten Schulungstag, so kann Train 5 den vollen Preis verlangen.

Tritt Train 5 aus wichtigem Grund, wie z. B. Krankheit des Trainers, höherer Gewalt oder ähnlichem, zu einem späteren Zeitpunkt zurück, so ist Train 5 von der Verpflichtung zur Durchführung der Schulung befreit, bemüht sich jedoch, zeitnahe Ersatztermine anzubieten.

Geschieht dies ohne wichtigen Grund, so kann der Kunde für jeden vereinbarten, aber ausgefallenen Schulungstag, der in die obige Frist fällt, eine Entschädigung in Höhe von 200 € verlangen, wenn er tatsächlich entstandene Kosten in mindestens dieser Höhe nachweist. Die Entschädigung beträgt insgesamt maximal 1.000 €; darüber hinausgehende Kosten werden nicht erstattet.

Bei mehrtägigen Schulungen bezahlt der Kunde jeden vereinbarungsgemäß durchgeführten Schulungstag, auch wenn eine Schulungen, z. B. wegen Krankheit des Trainers, nicht zu Ende geführt werden konnte. Train 5 bemüht sich in diesem Fall, zeitnahe Termine für den Abschluss der Schulung anzubieten.

7. Zahlungsbedingungen

Rechnungen werden von Train 5 direkt nach Auftragserteilung gestellt und sind sofort fällig.

Separate Kosten für Reisen und Übernachtungen des Trainers sowie für Schulungsräume, Miet-Computer, Seminartechnik, Seminarbücher und dergleichen sind vom Kunden nur zu übernehmen, wenn dies vorher vereinbart wurde.

8. Haftung

Stellt Train 5 dem Kunden Schulungs-Computer oder andere Materialien vorübergehend zur Verfügung, so obliegt dem Kunden von der Anlieferung bis zur Abholung die Verantwortung hierfür und er haftet im Falle entstandener Schäden durch Diebstahl, Beschädigung oder anderweitigen Missbrauch.

Train 5 haftet nur für Schäden, die sie aufgrund von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zu verantworten hat.

Für Schäden oder den Verlust an Daten wird nicht gehaftet. Der Kunde trägt dafür Sorge, dass das System und alle relevanten Dateien vor der Bearbeitung gesichert sind, so dass selbst bei groben Fehlern, Virenbefall oder Ähnlichem kein wesentlicher Schaden entstehen kann.

9. Vertraulichkeit

Beide Vertragsparteien verpflichten sich, betriebsinterne Informationen, die sie während der Zusammenarbeit über die jeweils andere Partei erhalten, streng vertraulich zu behandeln und auch die für sie tätigen Personen hierauf zu verpflichten.

10. Vertragsänderungen

Änderungen der Verträge inklusive dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich erfolgen.

11. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand ist Frankfurt am Main.

Teilnahmebedingungen für offene Seminare

Folgende Konditionen sind Bestandteil aller Verträge zwischen der Train 5 GmbH (im Folgenden „Train 5“ genannt) und ihren Kunden im Zusammenhang mit offenen Seminaren.

1. Leistung

Die Leistung von Train 5 besteht in Bezug auf offene Seminare in der professionellen Organisation und Durchführung von IT-Seminaren in von Train 5 zur Verfügung gestellten Seminarräumen, an denen gleichzeitig Mitarbeiter verschiedener Organisationen sowie Privatpersonen teilnehmen können. Details sind der jeweiligen Seminarbeschreibung zu entnehmen.

2. Anmeldung

Der Kunde kann sich bzw. Mitarbeiter seiner Firma schriftlich oder mündlich zu einem Seminar anmelden. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Ein Vertrag (Dienstleistungsvertrag) über die Seminarteilnahme kommt zu Stande, nachdem Train 5 dem Kunden eine Anmeldebestätigung geschickt und der Kunde zeitnah die Richtigkeit der darin enthaltenen Angaben wiederum bestätigt hat.

3. Schulungs-Computer

Schulungscomputer sowie die erforderliche Raumtechnik wie Beamer, Leinwand und Flipchart stellt Train 5. Teilnehmer können eigene Notebooks zum Seminar mitbringen und verwenden. Die erforderliche Software muss vor dem Seminar installiert und auf Funktionsfähigkeit geprüft sein.

Eine Rückerstattung für nicht in Anspruch genommene Schulungscomputer ist nicht möglich.

4. Trainer

Train 5 setzt nur fachlich und methodisch kompetente Trainer ein, die auf das jeweils anstehende Seminar hinreichend vorbereitet wurden. Die Auswahl des durchführenden Trainers für ein Seminar erfolgt durch Train 5. Sie kann diesbezüglich auch kurzfristig Änderungen vornehmen.

5. Seminar-Ort

Die Seminare finden in der Regel an dem Ort statt, der in der Anmeldebestätigung aufgeführt ist. Aus Gründen der Verfügbarkeit, unterschiedlicher Teilnehmerzahlen etc., können Seminare an andere, zentral in Frankfurt gelegene Orte verlegt werden. Hierüber wird der Kunde rechtzeitig informiert.

6. Vorkenntnisse

Der Kunde stellt sicher, dass die von ihm angemeldeten Teilnehmer die jeweils erforderlichen Vorkenntnisse haben. Ist er hierüber unsicher, klärt er diese Frage rechtzeitig vor Beginn eines Seminares mit Train 5.

7. Seminarthemen

Im Regelfall werden alle Themen geschult, die in der der jeweiligen Seminarbeschreibung aufgeführt sind. Da der Seminarverlauf stark von den Vorkenntnissen, Lernfähigkeiten und Fragen der Teilnehmer abhängt, wäre ein starres Festhalten an diesen Themen manchmal unzweckmäßig und für alle Beteiligten von Nachteil (z. B. bei Überforderung der Teilnehmer).
Der durchführende Trainer kann deshalb von den geplanten Themen dann angemessen abweichen, wenn es seinem Urteil nach für den Seminarerfolg notwendig oder sinnvoll ist.

8. Rücktritt durch den Kunden

Der Kunde kann vom Vertrag bis zu sieben Werktage vor Seminarbeginn folgenlos schriftlich zurücktreten. Tritt er später zurück, so fällt bis drei Werktage (ohne Samstag) vor Seminarbeginn die Hälfte der Seminargebühr an, bei noch späterem Rücktritt die volle Gebühr. Der Kunde kann einen Ersatzteilnehmer entsenden, soweit dieser ausreichende Vorkenntnisse für das jeweilige Seminar besitzt. Das Widerrufsrecht für Verbraucher (siehe Nr. 9) ist hiervon unberührt.

9. Widerrufsrecht für Verbraucher

Ist der Kunde Verbraucher im Sinne des § 13 BGB und erfolgte die Seminaranmeldung im Fernabsatz gemäß § 312b BGB, so kann er die Anmeldung gemäß § 355 BGB innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung in Textform (z. B. E-Mail, Fax, Brief) widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Zustandekommen des Vertrages (siehe Nr. 1 dieser Teilnahmebedingungen). Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Er ist zu senden an:

Mail: info@train5.de oder an

Fax: 06107/701930 oder an

Train 5 GmbH
Luthmerstraße 53
65934 Frankfurt
Haftungsausschluss:
Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.


Nutzung von Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringenDie im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

10. Absage, Ausfall von Seminaren

Train 5 kann folgenlos Seminare bis fünf Werktage vor ihrem Beginn ohne Begründung absagen.

Bei kurzfristigem Ausfall einer Veranstaltung wegen Krankheit des Trainers, höherer Gewalt oder aus anderen wichtigen Gründen besteht kein Anspruch auf Durchführung des Seminars. Train 5 leistet in solchen Fällen keinen Ersatz für Reisekosten, Übernachtungskosten, Arbeitsausfall, entgangenen Gewinn oder Sonstiges.

Geschieht ein kurzfristiger Ausfall aus anderen Gründen, durch Verschulden von Train 5, so kann der Kunde eine Entschädigung von maximal 100 € verlangen, soweit er einen Schaden in dieser Höhe nachweist.

11. Zahlungsbedingungen

Rechnungen werden von Train 5 direkt nach Auftragserteilung gestellt und sind sofort fällig.

12. Haftung

Stellt Train 5 einem vom Kunden angemeldeten Teilnehmer einen Schulungs-Computer zur Verfügung, so haftet der Kunde für Schäden daran, die vom Teilnehmer verursacht wurden. Ebenso haftet er für alle sonstigen Schäden, die ein Teilnehmer während des Seminars verursacht, z. B. am Mobiliar des Seminarraums.

Train 5 haftet, soweit zulässig, nur für Schäden, die sie aufgrund von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zu verantworten hat.

Für Diebstahl oder Verlust von mitgebrachten Notebooks und sonstigen Gegenständen sowie für Schäden daran haftet Train 5 nicht, ebenso wenig für den Verlust oder Schäden an Daten. Der Kunde trägt dafür Sorge, dass alle relevanten Daten vor dem Seminar gesichert sind, so dass selbst bei groben Fehlern, Virenbefall oder Ähnlichem kein wesentlicher Schaden entstehen kann.

13. Datenschutz

Personenbezogene Daten werden ausschließlich für den vertraglich vereinbarten Zweck verarbeitet und gespeichert. Sie werden nur soweit notwendig an unsere Vertragspartner (z. B. Trainer) weitergegeben.

14. Vertragsänderungen

Änderungen der Verträge inklusive dieser Teilnahmebedingungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich erfolgen.

15. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Frankfurt am Main.

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Soweit Sie als Kunde Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind und die Seminaranmeldung im Fernabsatz gemäß § 312b BGB erfolgte, so können Sie die Anmeldung gemäß § 355 BGB innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung in Textform (z. B. E-Mail, Fax, Brief) widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Zustandekommen des Vertrages, d. h. nachdem Sie uns die Richtigkeit der Angaben in der von uns gesendeten Anmeldebestätigung bestätigt haben (siehe Nr. 2 der Teilnahmebedingungen). Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Er ist zu senden an:

Mail: info@train5.de oder an

Fax:

06107/701930

oder an

Train 5 GmbH
Luthmerstraße 53
65934 Frankfurt